CANTINA DEL VERMENTINO MONTI

CANTINA DEL VERMENTINO MONTI

CANTINA DEL VERMENTINO MONTI

DIE GESCHICHTE

Menhir, die Gräber der Riesen und Nuraghen charakterisieren den Platz der Entstehung des Ortes Monti irgendwann in der Jungsteinzeit (6000 v.Chr.). Nach dem Volk der Nuraghen fiel das Gebiet unter die Kontrolle der Römer. Diese mussten sich dann ständig gegen die furcherregenden und kriegerischen Stämme der Balari zur Wehr setzen, die die für den Handel mit Rom strategisch wichtige Strecke nach Olbia bedrohten.

Im vierten Jahrhundert fiel Sardinien unter byzantinische Herrschaft. In dieser Zeit begann die intensive Nutzung der reichen Ressourcen Montis: Erdbeeren, Obst, Honig, Myrte und Kork. Hinzu kamen mit der Zeit fromme Pilger und Eremiten, die ihren Wohnsitz oft in den sog. Concas wählten, welche, noch heute sichtbare, natürliche Schutzräume in den Felswänden sind.

Im späten Mittelalter siedelten sich dann auch Mönchsorden im Dorf an. Ihnen ist eine systematische Pflege der Reben zu verdanken, die bereits von den Phöniziern nach Sardinien eingeführt wurden.

Der Name des Dorfes - Monti - ist erstmals im Jahre 1603 urkundlich erwähnt, obwohl es zum damaligen Zeitpunkt nur eine Bevölkerung von 188 Personen hatte.

Die Spanier brachten dann die Vermentino-Traube in die Gegend: In den lokalen Böden fand diese Weinrebe, dank der dünnen Granitschicht und gut durchlässiger kaliumreicher Böden, ideale Wachstumsbedingungen.

Alte "bizantteris" Winzer tradierten die Anbaumethoden in die Gegenwart: Die Ausschnitte der neuen Weinberge - raglia - werden nur in unberührten, frisch eingeebnete Böden oder in bereits landwirtschaftlich genutzte Böden, die für mindestens ein Jahr brachgelegt sein müssen, gepflanzt. Die Weinberge werden in Monokulturen in aufrechten, eng zusammenstehenden Sträuchern angelegt und von Hand gepflegt. Begrenzt werden die einzelnen Weinberge von den für diese Gegend typischen Steinmauern, in die kleine hölzerne Tore eingelassen sind.

Der charakteristische und namensgebende lokale Wein ist der Vermentino: Ursprünglich aus Spanien als "Listan d'Andalusien" fand er seinen Weg zunächst nach Frankreich - "Grosse Clarette", "Alvosie d'Espagne" und "Piccabon" - um sich dann ins benachbarte Ligurien auszubreiten - "Pizzamosca", "Corbesso", "Vemettino" -. Schließlich erreichte diese Rebe die Küste von Korsika und Gallura und wurde hier als "Vermentino" bekannt.

Durch die akkurate Pflege in den örtlichen Weinbergen und die sorgsame Weinproduktion in den Weinkellereien, erhielt der Vermentino im Jahr 1975 das DOC-Label und im Jahre 1996 das DOCG-Label.

 

DAS TERRITORIUM

An den Hängen des Longu, Sa Prescione und des bewaldeten Punta Turrita liegt die Stadt Monti in einem breiten Tal, umgeben von Weinbergen und Korkwäldern. Die Ursprünge der Stadt findet man in den Überresten von Dutzenden von Nuraghen und in einer prähistorischen Grabstätte - Grab der Riesen - sowie durch Überreste von Gräbern aus verschiedenen Epochen.

Das malerische Stadtgebiet wird von traditionellen Häusern aus Granitstein bestimmt und findet seinen Augenfang in einem aus dem siebzehnten Jahrhundert stammenden Glockenturm. In der Nähe des Ortes findet man ein Gebiet von überragenden Interesse für den Umweltschutz: Mount Olbia, den Lebensraum vieler Pflanzen und Tierarten. Nur wenige Kilometer entfernt sind die Strände, Buchten, Granitfelsen und schließlich das von kleinen Inseln gesprenkelten Meer mit smaragdgrünem Wasser. Zusammen zeichnet diese Landschaft die Konturen einer der berühmtesten Küsten der Welt.

 

DIE WEINBERGE

SARDINIEN: Ein vom Meer umgebener gigantischer Weinberg.

Das Gebiet der Gallura wird ständig vom Wind gestreichelt und die Niederschläge erreichen selten den Wert von 800mm/pro Jahr. Die Temperaturen fallen nie unter 8°/9°C und die Sommer sind besonders warm, mit erheblichen Unterschieden zwischen Tag und Nacht-Temperaturen. Insgesamt also ideale Bedingungen für den Weinbau.

 

DIE CANTINA

Dank der Fähigkeiten und dem Engagement der örtlichen Winzer von Monti, wurde das Land im Laufe der Jahre mit unzähligen kleinen Weinbergen bestückt. Im Juli 1956 taten sich 22 weitsichtige Winzer zusammen, um die korrekte Verarbeitung der geernteten Trauben zu garantieren und schufen die CANTINA SOCIALE DEL VERMENTINO, deren Name die edelste der Gallura Trauben ehren soll.

Das Weingut hat heute 350 Mitglieder, die Weinberge in den Gebieten von Monti, Telti, Olbia, Loiri und Porto San Paolo pflegen. Für einen Gesamtertrag von 500 Hektar liefern diese Winzer ausgewählte Trauben als Grundstoff für elegante, stilvolle und originelle Weine.

Im Weingut, eingetaucht in einem drei Hektar großen Eichenwald, entfaltet sich der gesamte Produktionszyklus. Beginnend mit der feinen Zerkleinerung der Trauben findet dieser Zyklus in der Lagerung des Weins bei kontrollierter Temperatur in einem Keller seinen Abschluss.

CANTINA DEL VERMENTINO
Via San Paolo, 2
07020 Monti
SARDEGNA - Italien
+39 0789 44012


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

"S'Éleme" Oro Vermentino di Gallura D.O.C.G. 2017

Jahrgang: 2017

Ausbau: Trocken

Erzeuger: Cantina del Vermentino - Monti

vermentinomonti.jpg

Land: Italien

Region: Sardinien

Sardinia

Menge: 0,75 Liter

9,50 / Flasche(n) *
1 l = 12,67 €
Lieferzeit 1-3 Werktage

"Kiri" Cannonau di Sardegna D.O.C. 2016

Jahrgang: 2016

Ausbau: Trocken

Erzeuger: Cantina del Vermentino - Monti

vermentinomonti.jpg

Land: Italien

Region: Sardinien

Sardinia

Menge: 0,75 Liter

10,90 / Flasche(n) *
1 l = 14,53 €
Lieferzeit 1-3 Werktage
*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand