• +49 (0)5235 97473 (Mo. - Sa.: 9 - 18 Uhr)
  • kundenservice@cantina24.de
  • Wir lieben Italien
  • Schnelle Lieferung
  • Kompetente Beratung
  • +49 (0)5235 97473 (Mo. - Sa.: 9 - 18 Uhr)
  • kundenservice@cantina24.de
  • Wir lieben Italien
  • Schnelle Lieferung
  • Kompetente Beratung

Barolo Bussia DOCG 2018

42,90 € / Flasche(n)
(1 l = 57,20 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt
Noch auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Tag(e)

Beschreibung

Barolo Bussia DOCG 2018 / Giacomo Fenocchio / Piemont

Rotwein aus Italien

Schon seit 1864 besteht das Familienweingut Giacomo Fenocchio in Monforte d’Alba in der Provinz Cuneo im Herzen des Barolo Anbaugebietes und hat sich ganz und gar der Herstellung des berühmtesten Weins Italiens gewidmet. Das Weingut ist auf einer Fläche von etwa 14 Hektar angelegt und umfasst einige der besten Weinberge in der Region, darunter die berühmten Lagen Bussia, Villero und Cannubi. Die Weinberge sind auf den Hügeln um das Dorf Barolo herum gelegen, wo sie von kalkhaltigen Böden und einem milden Klima profitieren. Heute wird der Betrieb vom bescheidenen Charakterkopf Claudio Fenocchio geführt, der sich gerne als „Handwerker“ des Weinbaus bezeichnet.

Die Nebbiolo Trauben für den Barolo Bussia DOCG stammen ausschließlich von der nach Südwest ausgerichteten Hanglage Bussia in Monforte d’Alba, wobei der etwa 300 Hektar große Bussia Hügel eine der berühmtesten und besten Lagen für die Produktion von Barolo-Wein ist. In dem hügeligen Gebiet aus sogenannten Elveziano-Böden mit Sedimenten aus Lehm und Kalkstein, die reich an Eisen sind, finden die Reben in einer durchschnittlichen Höhe von 300m über dem Meeresspiegel ideale Bedingungen. Die Nebbiolo-Traube hat schon eine lange Geschichte im Alba-Gebiet. Im Vergleich zum jährlichen Wachstumszyklus anderer piemontesischer Rebsorten ist die Nebbiolo eine der ersten Sorten, die austreiben, und die letzte Sorte, die reift. Die Ernte findet meist Ende Oktober statt. Weil sich während der Ernte oft ein intensiver Nebel über die Region legt, ist es wahrscheinlich, dass sich der Name Nebbiolo vom italienischen Wort nebbia oder dem piemontesischen Wort nebia, was "Nebel" bedeutet, ableitet.

Die Ernte der Trauben per Hand findet in der ersten Hälfte des Oktobers statt. Danach kommt es zu einer langen Mazeration für vierzig Tage, was eine konservative Methode der Barolo Herstellung ist und ein Alleinstellungsmerkmal von Claudio Fenocchio ist. Die anschließende Fermentation ohne Zusatz von Hefen in Edelstahltanks dauert dreißig Tage. Nun beginnt der lange Alterungsprozess für zunächst sechs Monate in Edelstahltanks. Hier kommt der Wein zur Ruhe und beginnt mit der Entwicklung seiner Aromen. Seinen einzigartigen Charakter bekommt der Barolo Bussia von Giacomo Fenocchio schließlich durch die lange Lagerung für dreißig Monate in großen Fässern aus slowenischer Eiche.

Die Farbe des Barolo Bussia ist ein tiefes granatrot und das Bukett ist fein und angenehm, mit intensiven Aromen von würziger Rose und Lakritz. Der Geschmack dieses Juwels der italienischen Weinbaukunst ist trocken, warm, vollmundig und ausgewogen mit ausgeprägten Tanninen und einem anhaltenden Nachgeschmack. Ein Wein, der besonders gut zum Altern geeignet ist.

Dieser Barolo Bussia passt bei einer optimalen Trinktemperatur von etwa 17 bis 18°C mit seiner Struktur und seinem Körper gut zu Fleischgerichten, Wild und gereiften Käsesorten. Für eine vegetarische Option kann der Barolo sehr schön mit einem Risotto mit Trüffeln oder Pilzen kombinieren werden. Aber auch „einfach so“ - als Kontemplationswein - und ohne dabei etwas zu essen, ist dieser erstklassige Wein dazu in der Lage, Ihre Geschmacksnerven zu entzücken.

Allgemeine Eigenschaften

  • Jahrgang: 2018
  • Ausbau: Trocken
  • Land: Italien
  • Region: Piemonte
  • Menge: 0,75 Liter

Detaillierte Eigenschaften

  • Erzeuger und Abfüller: Giacomo Fenocchio - Loc. Bussia 72 - 12065 Monforte d'Alba (CN) - Italia - +39 0173 78675
  • Qualitätsbezeichnung: Denominazione di Origine Controllata e Garantita (DOCG)
  • Rebsorte: 100% Nebbiolo aus der Hanglage BUSSIA - Ausrichtung Süd - Süd/West - in Monforte d'Alba. Es handelt sich um ein hügeliges Gebiet aus Elveziano-Böden mit Sedimenten aus Lehm und Kalkstein, die reich an Eisen sind. Die Hänge liegen im Durchschnitt ca. 300m über dem Meeresspiegel.
  • Herstellung: Die Ernte findet in der ersten Hälfte des Monats Oktober statt. Danach traditionelle Methode der langen Mazeration für 40 Tage (Das machen nicht mehr so viele Winzer, die Barolo herstellen). Dann natürliche Fermentation ohne Zusatz von Hefen für ca. 30 Tage in Edelstahltanks. Die Alterung beginnt für ca. sechs Monate in Edelstahltanks. Danach für 30 Monate in großen Fässern aus slowenischer Eiche. Zuletzt noch eine Verfeinerung in der Flasche.
  • Charakterisierung: In der Nase fein und angenehm, aber zugleich würzig mit Noten von Rose und Lakritze. Am Gaumen trocken, warm mit einem harmonischen Körper. Markante Tannine mit einem langen Abgang. Dieser Wein ist ideal zur Alterung geeignet ... er wird mit der Zeit immer besser! Auch wenn dieser Barolo noch jung an Jahren ist und zudem nach traditioneller Machart hergestellt wird, so schafft es Claudio Fenocchio ihn dennoch trinkreif zu machen.
  • Farbe: Tiefes Granatrot.
  • Alkoholgehalt: 13,5 bis 14 % Vol.
  • Restsäure: Zwischen 5,2 und 5,6 g/l
  • Verschlussart: Naturkork
  • Servierempfehlung: Durch seine Struktur und Eigenschaften passt der BAROLO BUSSIA hervorragend zu Fleischgerichten, Wild und reifem Käse. Aber auch "einfach so" und ohne dabei zu essen, ist dieser Wein dazu in der Lage, Ihre Geschmacksnerven zu entzücken ...
  • Serviertemperatur: Ideal zwischen 17 und 18°C. Der Barolo sollte vor dem Verzehr unbedingt dekantiert werden.
  • Allergene: Enthält Sulfite
  • Lieferumfang: 1 Flasche Wein 0,75 Liter

Rebsorte

NEBBIOLO

Die NEBBIOLO ist eine rote Rebsorte aus Norditalien, die hauptsächlich im Piemont angebaut wird. Sie ist bekannt für ihre Tanninstruktur und ihre Fähigkeit, komplexe und alterungsfähige Weine hervorzubringen. Die Traube hat eine dünne Schale und ist daher anfällig für Krankheiten und Witterungsbedingungen. Der Name wird von "Nebbia" abgeleitet, was Nebel bedeutet, und deutet auf den weißen Belag auf den Beeren hin, der sich bei der Vollreife bildet. Diese Rebsorte wurde wahrscheinlich seit der Antike im Hügelland des Monferrato und der Langhe angebaut und wird bereits in Schriften des 13.Jh. erwähnt. Die Nebbiolo gehört zu den anspruchsvollsten Rebsorten was Boden und Lage betrifft. Er gedeiht praktisch nur auf kalkhaltigen Mergelböden und verlangt unbedingt steile Süd- und Südwestlagen. Die Nebbiolo-Trauben sind spät reifend und werden in der Regel erst im Oktober oder November geerntet. Die Weine haben ein charakteristisches Bouquet von Kirschen, Rosen, Gewürzen und gelegentlich Trüffeln. Die Tannine sind oft hoch und erfordern eine lange Reifung, um sich zu integrieren. Die Weine können Jahrzehnte lang reifen und entwickeln dabei oft komplexe Aromen und einen samtigen Mundgefühl. Die Nebbiolo wird am häufigsten im Barolo, Barbaresco und Gattinara DOCG Anbaugebiet angebaut und ist auch ein wichtiger Bestandteil von anderen italienischen Weinen wie dem Nebbiolo d'Alba und dem Langhe Nebbiolo. Außerhalb Italiens wird die Rebsorte nur in geringem Umfang in Argentinien, Australien und den USA angebaut.


Jugendschutz: Diesen Artikel liefern wir nur an volljährige, unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen und behalten uns vor, entsprechende Altersnachweise zu verlangen. Die für die Bestellung erforderlichen Daten wie Name, Anschrift usw. sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben.