• +49 (0)5235 97473 (Mo. - Sa.: 9 - 18 Uhr)
  • kundenservice@cantina24.de
  • Wir lieben Italien
  • Schnelle Lieferung
  • Kompetente Beratung
  • +49 (0)5235 97473 (Mo. - Sa.: 9 - 18 Uhr)
  • kundenservice@cantina24.de
  • Wir lieben Italien
  • Schnelle Lieferung
  • Kompetente Beratung

LA MIA ITALIA Primitivo Puglia IGP 2022 (6 Flaschen)

79,90 €
(1 l = 17,76 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Tag(e)

Beschreibung

"La Mia Italia" Primitivo IGP Puglia da uve leggermente appassite 2022 / Conti Zecca / Apulien

Gebinde aus 6 Flaschen

Rotwein aus Italien

Salento ist eine Makroregion Apuliens und die südlichste Region Italiens. Es umfasst die gesamte Provinz Lecce und erstreckt sich nach Norden bis zu Teilen der Provinzen Brindisi und Taranto. Im Osten von der Adria und im Westen vom Ionischen Meer umspült, ist der Salento ein flaches Land mit vielen Olivenhainen, weißen Stränden, Bauernhäusern und Weinbergen, die über die Landschaft verstreut sind.

Seit mehr als 500 Jahren, als der in Neapel geborene Francesco Antonio Zecca im Jahr 1580 in das fruchtbare Apulien auswanderte, bewirtschaftet das adelige neapolitanische Geschlecht der Zecca Rebflächen in Leverano, im Herzen des Salento. In dieser, im äußersten Südosten des italienischen Stiefels liegenden, Gegend herrschen nahezu ideale Bedingungen für den Weinbau. Und hier hat sich die Familie Zecca schon lange dazu entschieden, vorwiegend auf autochthone apulische Rebsorten zu setzen, aus denen doch so herrliche Weine gemacht werden können.

Im Laufe der Zeit hat sich die Identität der Menschen und des Ortes überlagert und Erinnerung und Natur miteinander verbunden. Es entstand ein harmonisches Miteinander aus Leidenschaft und Respekt, friedlich und diskret gehütet von denjenigen, die an der fleißigen Arbeit von Conti Zecca beteiligt sind.

Der "La Mia Italia" Primitivo IGP Puglia da uve leggermente appassite gedeiht auf kalk- und silikathaltige Schwemmböden in der Provinz Lecce in der Anbauzone Leverano in Apulien. Kultiviert wird die Pflanze mithilfe des Kordonerziehungssystems. Die roten Trauben werden in der ersten Septemberwoche gelesen und durch Sonneneinstrahlung leicht angetrocknet [appasire mit der Appassimento-Technik]. Dann werden sie entrappt und vorsichtig gepresst. Es folgt eine traditionelle Mazeration für vier bis sechs Tagen. Der Most gärt unter ständigem Überpumpen und Löschen in Stahltanks bei einer kontrollierten Temperatur von 20°C. Der Ausbau findet dann in Edelstahl- und Zementbehältern statt. Es folgt eine kurze abschließende Passage im Holz.

Mit seinem tiefen Rubinrot ist der "La Mia Italia" Primitivo IGP Puglia da uve leggermente appassite von den Conti Zecca ein herrlicher Primitivo mit einer verschwenderischen Aromenfülle. In der Nase dominieren Noten von roten Früchten, die von würzigen Aromen nach Tabak begleitet werden. Man spürt direkt die Wärme des Südens und bekommt schon im Duft einen Eindruck davon, wie seidig und voll dieser Rotwein sich am Gaumen präsentieren wird. Bei einer optimalen Trinktemperatur von etwa 16°C dominiert auf der Zunge dann eine atemberaubende Frucht, die halbtrocken, vollmundig, rund und warm ist. Schon wieder reist man im Gedanken nach Süditalien. Die Tannine sind ausgezeichnet eingebunden und das Finale findet kein Ende.

Bei einer empfohlenen Trinktemperatur von etwa 14 bis 16 Grad Celsius entfaltet der „La Mia Italia“ Primitivo IGP Puglia sein volles Potenzial. Dank seiner kräftigen Struktur und intensiven Aromen harmoniert dieser Wein besonders gut mit Fleischgerichten. Gegrilltes oder geschmortes Rind-, Lamm- oder Wildfleisch profitiert von den robusten und fruchtigen Charakteristika dieses Weins. Der fruchtbetonte Charakter des Primitivo passt hervorragend zu Pastagerichten, vor allem solchen mit reichhaltigen Saucen auf Tomatenbasis. Auch Pizza, belegt mit herzhaften Zutaten, wird durch diesen Wein perfekt begleitet. Verschiedene Käsesorten, insbesondere gereifter Hartkäse oder kräftiger Blauschimmelkäse, finden in der Gesellschaft des „La Mia Italia“ eine geschmackvolle Ergänzung. Dank seiner Herkunft aus der süditalienischen Region Apulien entfaltet der Primitivo seine besten Eigenschaften im Zusammenspiel mit mediterranen Aromen. Gerichte, die mit Olivenöl, Kräutern, Tomaten und Knoblauch zubereitet sind, lassen sich wunderbar mit diesem Wein kombinieren. Die kräftigen Tannine und fruchtigen Aromen machen den „La Mia Italia“ auch zu einer exzellenten Wahl für Barbecue-Gerichte. Gegrilltes Fleisch, würzige Rippchen oder auch gegrilltes Gemüse können durch diesen Wein geschmacklich bereichert werden. Der „La Mia Italia“ Primitivo IGP Puglia eignet sich aber nicht nur für festliche Anlässe, sondern auch für gesellige Zusammenkünfte. Servieren Sie ihn als Begleitung zu Tapas, Antipasti oder anderen kleinen Häppchen. Doch auch solo, ohne Begleitung von Speisen, kann dieser ausgewogene und mit einer angenehmen Struktur ausgestattete Primitivo genossen werden.

Allgemeine Eigenschaften

  • Jahrgang: 2022
  • Ausbau: Halbtrocken
  • Land: Italien
  • Region: Apulien
  • Menge: 4,5 Liter

Detaillierte Eigenschaften

  • Erzeuger und Abfüller: Azienda Agricola Conti Zecca – Via Cesarea - 73045 Leverano (Lecce) - Italia - +39 0832 925613
  • Qualitätsbezeichnung: Indicazione Geografica Tipica (IGT)
  • Rebsorten: 85% Primitivo und 15% andere zugelassene Rebsorten.
  • Herstellung: Dieser Primitivo gedeiht auf kalk- und silikathaltige Schwemmböden in der Provinz Lecce in der Anbauzone Leverano in Apulien. Kultiviert wird die Pflanze mit dem Kordonerziehungssystem. Die Trauben werden in der ersten Septemberwoche gelesen und durch Sonneneinstrahlung leicht angetrocknet. Dann werden sie entrappt und vorsichtig gepresst. Traditionelle Mazeration für 4 bis 6 Tage. Der Most gärt unter ständigem Überpumpen und Löschen in Stahltanks bei einer kontrollierten Temperatur von 20°C. Der Ausbau findet dann in Edelstahl-, Zementbehältern und kurz in Holz statt.
  • Sensorische Charakteristik: In der Nase intensive Aromen von reifen roten Früchten, gefolgt von würzigen Noten nach Tabak. Am Gaumen halbtrocken, vollmundig, rund, warm mit perfekten Tanninen. Das Finale ist langanhaltend.
  • Farbe: Tiefes Rubinrot.
  • Alkoholgehalt: 14,5 % Vol.
  • Restzucker: 18,0 g/l
  • Gesamtsäure: 5,2 g/l
  • Verschlussart: Naturkork
  • Servierempfehlung: Harmoniert gut mit Fleischgerichten. Auch gut zu Pasta, Pizza und verschiedenen Käsesorten. Ideal zur Ergänzung von mediterranen Gerichten mit Olivenöl, Kräutern, Tomaten und Knoblauch. Hervorragend zu Barbecue-Gerichten. Eignet sich für auch für festliche Anlässe, gesellige Zusammenkünfte, Tapas oder den Solo-Genuss.
  • Serviertemperatur: Zwischen 14 und 16°C.
  • Allergene: Enthält Sulfite
  • Lieferumfang: 6 Flaschen a 0,75 Liter = 4,5 Liter

Rebsorte

PRIMITIVO

Die Primitivo-Rebsorte, eine rote Traubensorte, ist vorwiegend in der süditalienischen Region Apulien anzutreffen. In dieser Gegend, die durch das warme mediterrane Klima geprägt ist, gedeiht die Primitivo-Traube ideal. Ursprünglich scheinen ihre Wurzeln, entlang der östlichen Adriaküste, in der Region Dalmatien zu liegen. Im 18. Jahrhundert fand die Primitivo-Traube den Weg nach Apulien, besonders um die Stadt Manduria, wo sie heimisch wurde. Der Name "Primitivo" leitet sich wahrscheinlich von der frühen Reife der Trauben ab (italienisch: "primo" bedeutet "erste"). DNA-Analysen in den 1990er Jahren enthüllten die genetische Identität von Primitivo und Zinfandel, was international verstärkte Aufmerksamkeit für die Primitivo-Rebsorte mit sich brachte. Diese Erkenntnis ließ Primitivo-Weine aus Apulien auch außerhalb Italiens an Beliebtheit gewinnen. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Primitivo-Anbau in Apulien weiterentwickelt, mit einer verstärkten Fokussierung der Winzer auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Weine. Moderne Anbaumethoden, sorgfältige Weinbereitung und die Nutzung von Barriques für die Reifung tragen zur Verbesserung der Weinqualität bei. Die Blätter der Primitivo-Pflanze sind groß, handförmig und weisen eine mittlere bis dunkelgrüne Farbe auf. Je nach Unterart kann die Form der Blätter variieren, bleibt jedoch im Allgemeinen fünflappig. Die Trauben der Primitivo-Rebe sind konisch bis zylindrisch geformt, mit dicht angeordneten, mittelgroßen bis großen Beeren von dunkelblauer bis violetter Farbe. Diese Beeren sind rundlich, mittelgroß bis groß, und zeichnen sich durch eine dicke Schale aus. Das Fruchtfleisch ist saftig und weist einen hohen Zuckergehalt auf, was später dann zu kräftigen Weinen führen kann. Primitivo-Rebstöcke neigen dazu, kräftig zu wachsen und entwickeln eine beträchtliche Blattmasse. Sie passen sich gut an verschiedene Böden und Klimabedingungen an. Die vergleichsweise frühe Reife der Primitivo-Traube, die zu ihrer Benennung beiträgt, ermöglicht den Weinbauern eine zeitige Ernte. Die historische Entwicklung der Primitivo-Traube ist durch Migration, ihre Verbindung mit Zinfandel und die schrittweise Anerkennung als eigenständige, bedeutsame Rebsorte geprägt. Heute genießt Primitivo sowohl in Italien als auch international Anerkennung als anspruchsvolle Traube für die Herstellung kräftiger und charaktervoller Rotweine.


Jugendschutz: Diesen Artikel liefern wir nur an volljährige, unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen und behalten uns vor, entsprechende Altersnachweise zu verlangen. Die für die Bestellung erforderlichen Daten wie Name, Anschrift usw. sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben.